Die Arbeit in der ambulanten Pflege ist eine anspruchsvolle und komplexe Aufgabe

Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt, der sieht zunächst die rein pflegerischen Hilfestellungen. Der Grund, sich an einen Pflegedienst zu wenden, ergibt sich ja immer aus einer speziellen Notsituation heraus: Ein Mensch bedarf individueller Unterstützung in Bereichen, die er selber oder seine Angehörigen nicht mehr zu leisten im Stande sind. Diese Bereiche können sowohl medizinisch-pflegerischer Natur sein als auch gewohnte Dinge, die im Haushalt alltäglich anfallen. Gleichgültig ob nur vorübergehend oder dauerhaft, in erster Linie geht es um die Sicherstellung einer Versorgung von Menschen in Not.

postbild7Dies ist aber nur der erste Blick. Auf den zweiten Blick geht es bei der Arbeit in der ambulanten Pflege um weitaus mehr. Den Umständen entsprechend kommen die Patienten ja nicht zu uns wie beispielsweise in eine Arzt-Praxis, sondern wir kommen zu Ihnen nach Hause – zu dem Ort, an dem wir alle privat sind und den wir bislang als intim und schützend empfunden haben. Dies ist eine Grenzüberschreitung, der sich unsere Mitarbeiter jederzeit bewusst sein müssen.

Darüber hinaus geht die Bedürftigkeit ambulanter Pflege oft auch einher mit Verlust von Mobilität und der Erkenntnis: „Ich kann einiges einfach nicht mehr selber machen.“ Beides zusammen kann deshalb ein Gefühl erzeugen seine Selbstbestimmtheit zu verlieren. Auch dies müssen wir in unserer Arbeit berücksichtigen und nachhaltig würdigen. Unser Ziel ist also niemals nur die rein pflegerische Versorgung, sondern wir sehen die Menschen, die sich uns anvertrauen, in ihrer ganz speziellen Situation: zuhause und auf die Hilfe anderer angewiesen. Für niemanden ist dies ein angenehmes Gefühl.

Ambulante Pflege bedeutet für uns also, dass wir einer ganz besonderen Aufgabe gerecht werden müssen – aus fachlicher wie auch aus menschlicher Betrachtung.

Um dies zu gewährleisten, haben wir für unsere Arbeit ein Leitbild erstellt, an dem sich unsere gesamte pflegerische Tätigkeit orientiert. Darüber hinaus haben wir in unserem Betrieb ein sogenanntes Qualitätsmanagementsystem eingerichtet. Dies hilft uns, unsere eigenen Ansprüche auch umzusetzen, und erarbeitet Vorschläge, an welchen Stellen wir noch besser werden können. Schließlich wollen wir uns nicht nur auf das eigene Urteil verlassen, sondern wir unterziehen uns freiwillig auch regelmäßigen, unabhängigen Kontrollen, die vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) sowie vom Anbieter Verband qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen e.V. (AVG) durchgeführt werden.